Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017 03:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Hallo, liebe Community

Am Anfang, als ich überlegte ob ich ein neues Fan-Fiction Forum eröffnen sollte, stand bei mir der Gedanke, dass es bereits eine Menge Fan-Fiction Archive gibt. Diese sind oft sehr groß und unübersichtlich, sprich unpersönlich. In den diversen FF-Foren hingegen legen sich die Betreiber oft auf bestimmtes Genre, wie Sci-Fi oder Mystery fest, oder gar auf ein bestimmtes Franchise innerhalb eines Genres - oft STAR TREK, SUPERMAN, BABYLON 5 oder diverse Andere.

Bei FAN-FICTION TOTAL soll es solche Einschränkungen nicht geben. Dort ist der Name Programm. Bei FFT geht so gut wie Alles, egal ob ihr nun STAR TREK, HARRY POTTER, SUPERMAN oder Grisu den kleinen Drachen bevorzugt. Das gilt auch für die Genres - egal ob ihr SCIFI, FANTASY, WESTERN, KRIMIS, HORROR, oder was immer mir bisher noch gar nicht in den Sinn kam und so abgedreht ist, dass man dafür sieben-dimensional denken muss um es zu verstehen, schreibt - hier ist der Platz für euch, die Geschichte vorzustellen.

Liebe Grüße
ulimann644





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2384

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014 12:52 
Offline
Supreme General
Supreme General
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 703
Wohnort: Hagen
Geschlecht: männlich
Halli Hallo liebe Community
An dieser Stelle möchte ich euch ein neues Projekt vorstellen für das ich mir mindestens neun Monate des nächsten Jahres freihalten möchte um mich ganz darauf zu konzentrieren.

Schon vor einem Jahr habe ich mit der Planung einer neuen Original-Fiction namens DEAN CORVIN begonnen, da mich nach Jahren des FF-Schreibens wieder die Lust gepackt hat etwas in einem ganz eigenen Universum zu machen. Allerdings soll das bekannte Universum dabei nicht so groß sein, wie in DAS PARANETZ und LOCKRUF DER STERNE. Darum habe ich über ein Jahr lang das Universum von DEAN CORVIN entwickelt. Anders, als bei meinen anderen SF und FF Geschichten dreht sich hier alles ausschließlich um die Menschheit, sprich es gibt keine Außerirdischen in diesem Universum.

In den letzten Monaten habe ich die Technik, die Ausdehnungen des bekannten Universums (etwa 2500 bis 3000 Lichtjahre Radius um Sol herum), die Zeitlinie zwischen dem Jahr 2029 und 3218, die wichtigsten Charaktere und die Plots für drei ausgedehnte Episoden entwickelt. Der Sammelhefter mit meinen Notizen ist bereits gut gefüllt mit Daten und ich denke, dass es in einem halben Jahr losgehen könnte.
Bereits seit einiger Zeit juckt es mich in den Fingern, der FF für eine Weile den Rücken zu kehren und wieder mal richtig in die OF einzutauchen (was naturgemäß ziemlich Zeit in Anspruch nimmt, da es ja keine Vorgabe gibt).

Benannt ist die Serie (momentan) nach dem Hauptcharakter (ein Mensch namens: Dean Everett Corvin - in seinen jungen Jahren visualisiert durch Colton Haynes) und sie beginnt 3216 Terranischer Zeitrechnung. Geplant ist es, den Weg von Dean ab seiner Zeit an der Militärakademie zu verfolgen. Wobei er es im ersten Band wohl bis zum Oberleutnant bringen wird (ob ich ein deutsches Rangsystem oder ein amerikanisches nehme ist noch nicht sicher - da grübele ich noch).

Die Technik ist nicht so über-drüber wie in allen bisherigen Geschichten von mir, in denen ich nicht in einer relativ kleinen Ecke der Milchstraße bleibe, sondern gerne mal über deren Grenzen hinaus schieße... Hier wird das Weltall etwas kleiner, handlicher und übersichtlicher sein.

Für den Hyperraum habe ich mir eine Art Wettersystem einfallen lassen - so wird es da Turbulenzen, Stürme und Strömungen geben, welche den Überlichtflug einerseits stark beeinflussen, andererseits taktisch und strategisch genutzt werden können. Ein Hyperraum mit quasi einer gelegentlich unberechenbaren Wetterlage, die mitunter überraschend umschlagen kann - das schien mir ein spannendes Konzept, mal sehen, ob sich´s auch so umsetzen lässt, wie ich denke. Eins ist aber klar: Der Hyperraum in dieser Serie wird sehr bunt, was an den verschiedenen Zuständen liegt. So wird der Hyperraum von Hyperstürmen optisch Blau gefärbt, während sich Turbulenzen eher grün und Strömungen gelb abzeichnen. Rot und orange hingegen sind eher ruhige und sichere Zonen.

Bedingt durch diese Voraussetzungen brauchen Raumschiffsnavigatoren eine gewisse Begabung den Hyperraum zu lesen (so, wie es Leute gibt, die anhand von Wolkenformationen das Wetter vorhersagen können). In abgewandelter Form gilt das auch für die Piloten.

Zum eigentlichen Plot möchte ich noch nicht zu viel verraten - das wird folgen, wenn das Projekt spruchreif wird und hier einen eigenen Thread bekommt. Was ich sagen kann ist, dass das Terranische Imperium seinen Zenit bereits seit ein bis zwei Jahrhunderten überschritten hat. Es zersplitterte letztlich in fünf verschiedene Menschenreiche, die für eine Weile unter einander Krieg führten, bevor sie einen (zunächst) fragilen Frieden schlossen. Gegenwärtig liegt diese Zeit knapp 270 Jahre zurück und bedingt durch die Jahrhunderte lange Ruhe wurden die Militärs träge (was sich natürlich in der Serie rächen wird).

Allgemein wird diese Serie in Richtung Space-Opera und Military-SF tendieren. Wer NewBSG oder SGA mag wird vermutlich seine helle Freude am Konzept haben. Wer es ruhig und dafür tiefsinnig haben will, der wird eher weniger damit anfangen können, vermute ich mal.

Hier die Zeitlinie, soweit ich sie bislang kenne:

ZEITTAFEL: DEAN CORVIN

2028 - Nachdem sich die Menschheit, wegen separatistischer Bewegungen in den Osteuropäischen Nationen, nahe am Rand eines Dritten Weltkrieges befunden hat, wird eine übergeordnete Instanz gebildet, die sich aus den Vertretern aller ehemaligen Einzelnationen zusammensetzt.
Es wird beschlossen, dass die UNO in dieser neuen Organisation aufgeht.
Der Notwendigkeit enthoben einen Großteil des Bruttosozialproduktes für Kriegsangelegenheiten aufzubringen, nimmt die technische und wissenschaftliche Entwicklung der Menschheit einen rasanten Aufschwung.
Die Ziele der Menschen richten sich fortan vordringlich auf die Eroberung des Weltalls.
2029 - Die erste Mondbasis mit einer permanenten Besatzung wird errichtet.
2048 - Ein erster bemannter Flug zum Mars wird mit großem Erfolg durchgeführt. Dabei werden von den Raumfahrern dieser Mission umfangreiche Daten gesammelt, welche die Voraussetzungen für eine spätere Besiedlung des Mars prüfen sollen.
2063 - Auf dem Mars wird die erste ständig bemannte Forschungsstation errichtet.
2097 - Dank neuer Antriebstechniken und Verbundstoffe kann noch vor Beginn des 22.Jahrhunderts die erste bemannte Mission zum Saturnmond Titan erfolgen. Bei dieser Mission stellt sich heraus, dass der Titan gute Voraussetzungen für eine Forschungsbasis bietet, von der aus Missionen zu den äußeren Planeten des Sol-Systems durchgeführt werden können.
2102 - Die endlich geeinte Menschheit bildet die erste Weltregierung.
2132 - Von der Forschungsbasis auf Titan wird die erste bemannte Weltraummission zum Pluto gestartet. Dabei gelangen die Wissenschaftler der Erde zu neuen Erkenntnissen über den Aufbau des Sonnensystems.
2177 - Der erste Fusionsreaktor wird erfolgreich getestet. Mit diesem technischen Sprung löst die Menschheit ihr drohendes Energieproblem dauerhaft.
2204 - Wissenschaftler entwickeln auf dem Mars den ersten funktionsfähigen Schwerkraftgenerator. Schon wenige Jahre später hält dieses Gerät Einzug in die Raumfahrttechnik und auch alle Außenposten abseits der Erde werden mit solchen Geräten ausgestattet.
2217 - Der EM-Schutzschild wird entwickelt. Er bildet, in vielfacher Stärke das Elektro-Magnet-Feld der Erde nach. Mit dieser Schildtechnik werden zunächst alle planetaren Außenbasen ausgerüstet.
Nach einer Phase von permanenten Verbesserungen dieses Systems können schließlich auch Aggregate gebaut werden, die kompakt genug sind, in Raumschiffen eingebaut zu werden, um die Insassen vor gefährlicher Strahlung zu schützen. Dicke Raumschiffspanzerungen, die diesen Zweck bis dahin erfüllten, entfallen fortan.
2231 - Das Protonen-Strahltriebwerk wird entwickelt. Fortan werden alle irdischen Raumschiffe damit ausgerüstet.
2256 - Der Hyperfeld-Konverter wird entwickelt. Er umgibt ein Raumschiff mit einer besonderen Art von Energiefeld, das es dem Raumschiff ermöglicht in den Hyperraum einzudringen. Nach ersten erfolgreichen Testflügen steht fest, dass Raumschiffe, die mit diesem Gerät ausgestattet sind, bis zu 4,23 Lichtjahre pro Stunde zurücklegen können.
Wissenschaftler versuchen herauszufinden, warum keine höhere Geschwindigkeit im Hyperraum erreicht werden kann, doch es bleibt schließlich bei der Theorie, dass es sich hierbei um eine natürliche Eigenschaft des Hyperraum handelt.
2259 - Erfolgreiche bemannte Mission zu Barnards Stern. Dieser Flug beweist, dass die Hyperflugtechnik sicher ist. Jedoch stellt sich gleichfalls heraus, dass es im Hyperraum Strömungen, Strudel und sogar so etwas wie Stürme gibt, welche sich auf den Flug eines Raumschiffs auswirken.
2271 - Nachdem sich herausstellt, dass der zweite Planet des Sirius-Systems erdähnliche Bedingungen aufweist, wird dort die erste extrasolare Kolonie gegründet.
2280 - Dank gewaltiger Fortschritte in der Ökologietechnik können Anstrengungen unternommen werden die Venus und den Mars zu terraformen.
2280 - Venus und Mars verfügen nun über eine atembare Sauerstoffatmosphäre und ein erdähnliches Ökosystem kann auf beiden Planeten etabliert werden.
2312 - Der Gravo-Magnet-Antrieb (kurz: GNA) wird entwickelt und ersetzt fortan die bisherigen Rückstoßaggregate auf irdischen Raumschiffen.
2320 - Erste Langstreckensonden, ausgerüstet mit der neuesten irdischen Technik, erforschen die Hyaden.
2332 - Langstreckensonden werden zu den Plejaden entsandt.
2335 - Die Menschheit kolonisiert drei von insgesamt 42 Planeten des Wega-Systems - und zwar den siebten, den achten und den neunten Planeten.
2351 - Auf dem vierten Planeten des Capella-Systems wird ein Außenposten errichtet.
2382 - Auf dem achten Planeten der Wega kommt es zu einem politischen Umsturz und die Rebellen starten bewaffnete Übergriffe auf Wega-VII und Wega-IX, mit dem Ziel alle drei Planeten des Systems in ihre Gewalt zu bekommen.
2383 - Truppen von der Erde schlagen die Revolte im Wega-System nieder.
Die Drahtzieher des Unternehmens, bei dem zehntausende Kolonisten den Tod gefunden haben, werden von einem Tribunal auf Terra zum Tode verurteilt.
2384 - Aufgrund der Ereignisse im Wega-System wird von der Regierung auf Terra beschlossen, eine bewaffnete Raumflotte aufzustellen, mit dem Ziel solche Revolten zukünftig im Keim ersticken, und die zivile Bevölkerung besser schützen, zu können.
2400 - Die Erste Flotte der Raumflotte, welche insgesamt 90 Kriegsschiffe und 10 Versorgungseinheiten umfasst, wird mit einem großen Festakt zu Beginn des neuen Jahrhunderts in Dienst gestellt. Die Hauptbewaffnung der Kriegsschiffe besteht dabei aus Railguns, die Projektile mit Explosionsladung mit halber Lichtgeschwindigkeit verschießen.
2450 - Bis zu diesem Jahr werden vier weitere Raumflotten derselben Stärke in Dienst gestellt. Mittlerweile wird das Offiziers-Corps der Flotte auf der Venus, dem Mars, und auf Titan, der ebenfalls erfolgreich terraformt worden ist, ausgebildet.
Nur die besten Kadetten verbringen die zweite Hälfte ihrer vierjährigen Ausbildung auf Terra, wobei Absolventen der Sektion-Terra, bei der Vergabe von guten Posten, auf eine bevorzugte Behandlung hoffen dürfen.
2459 - Das erste Kriegsschiff mit phasengesteuerten Plasmakanonen, und einem zweifach gestaffelten Dual-Schutzschirm, der wahlweise entweder feste Objekte, oder Energiestrahlen abwehren kann, wird in Dienst gestellt. Dieses Kriegsschiff ist allen anderen an Schlagkraft weit überlegen.
2460 - Alle Kriegsschiffe der Flotte werden mit Plasmageschützen nachgerüstet.
2502 - Die Expansionsphase der Menschheit in Richtung geeigneter Planeten der Hyaden und der Plejaden beginnt. Sie markiert den Beginn dessen, was später in den Geschichtsbüchern, die "Erste große Expansionsphase" genannt wird.
2514 - Planeten im System Cephei und Antares werden kolonisiert.
2570 - Die "Zweite große Expansionsphase" in Richtung der offenen Sternenhaufen M-7 und M-34 nimmt seinen Anfang.
2582 - Mehrere Sternensysteme in der Umgebung des Falken-Nebels werden kolonisiert.
2625 - Das Deneb-System und das Zeta-Puppis-System werden kolonisiert.
2648 - Bis zu diesem Jahr werden der Orion-Nebel, M-6 und das weit entfernte Sternensystem Harrel, benannt nach seinem Entdecker, Wayne Harrel, angeflogen und erforscht.
2720 - Die Kolonisierung der Hyaden, der Plejaden und der Gegend um den Falken-Nebel wird massiv vorangetrieben.
Die Menschheit breitet sich immer weiter über das bekannte Weltall aus, das nun bis zu einer maximalen Entfernung von 3000 Lichtjahren rund um das Sol-System herum, weitgehend kartographisch erfasst ist.
2900 - Bis zu diesem Jahr driften die Interessen der Menschen auf den verschiedenen kolonisierten Welten immer weiter auseinander und schließlich zersplittert das Terranische Reich in fünf autarke Sternenreiche.
2950 - Alle fünf Splitterreiche rüsten Massiv auf. Im Bestreben, die Macht ihrer Gebiete zu festigen, werden mehrere, mit aller Härte ausgefochtene, Kriege geführt, die sich über weite Gebiete des bekannten Weltalls ausbreiten. Kaum eine von Menschen besiedelte Welt bleibt davon unberührt.
2987 - Unter Terras Führung, der Hauptwelt des Machbereiches der sich noch immer Terranisches Reich nennt, kommt es schließlich zu Friedensverhandlungen, und eine Reihe von Verträgen, die den einzelnen Sternenreichen die vollkommene Autarkie garantiert, wird ratifiziert.
2992 - Ein reger Handelsverkehr entsteht zwischen den fünf Sternenreichen, die sich aus dem Terranischen Reich, der Konföderation Deneb, dem Bund von Harrel, dem Antares Sternenreich und der Farradeen Allianz zusammensetzen.
3110 - Einige der Sternenreiche beginnen, sich bei den jährlich abgehaltenen Handelsgesprächen, von den anderen Sternennationen übervorteilt zu fühlen. Einige gewiefte Politiker versuchen, diese Unzufriedenheit für ihre Ziele auszunutzen.
3114 - Aus dem Terranischen Reich wird das Terranische Imperium.
3180 - Bedingt durch die nun fast zweihundert Jahre anhaltende Friedensphase wiegt sich die Regierung auf Terra in relativer Sicherheit. Niemandem auf der Erde wird bewusst, dass das Imperium den Zenit seiner Entwicklung bereits überschritten hat.
Wichtige technich-wissenschaftliche Fortschritte werden nun überwiegend in den vier anderen Sternenreichen gemacht.
Terra baut auf seinen Reichtum, der sich aus dem, für das Imperium sehr vorteilhaften, Handelsbeziehungen ergeben hat.
3198 - Dean Everett Corvin wird auf Terra geboren.
3200 - Rian Onoro wird in Nordafrika, auf Terra, geboren.
3214 - Dean Corvin und Kimi Korkonnen beginnen ihre Ausbildung an der Militärakademie des Terranischen Imperiums, Sektion-Venus.
3216 - Im Frühjahr des Jahres befindet sich Corvin in seinem zweiten Ausbildungjahr an der Akademie, und er setzt Alles daran, zu jenen Besten zu gehören, die ihre zweite Ausbildungshälfte auf Terra verbringen dürfen.
Im Sommer des Jahres tritt Rian Onoro der Raumflotte des Terranischen Imperiums bei und schlägt die Laufbahn als Unteroffizier der Technischen Abteilung bei. Der Hauptteil ihrer zweijährigen Ausbildung findet dabei auf Luna, der Waffenschmiede des Imperiums, statt.
3217 - Dean Corvins Kommilitonin, Kim Tae Yeon versucht, dem jungen Mann näher zu kommen, doch Corvin weist ihre Avancen zurück. Die Gefühle des sehr leidenschaftlichen Mädchens schlagen daraufhin in blanken Hass um und sie setzt alles daran, die Karriere des Jungen zu torpedieren. Auch Corvins bester Freund seit Kindertagen, Kimi Korkonnen, der zusammen mit ihm die Akademie besucht, wird in die düsteren Ränkespiele verwickelt.
3218 - Bedingt durch den Makel der, wenn auch unbestätigten, Anklage, eine Kameradin sexuell belästigt und in den Selbstmord getrieben zu haben, behaftet, werden Corvin und Korkonnen, trotz sehr guter Abschlussnoten, vom Oberkommando der Flotte zum Nachschubdepot für Militärgüter, auf dem Saturnmond Titan abgeschoben.
Rian Onoro schließt ihre Ausbildung zum Unteroffizier erfolgreich ab und verbleibt als Antriebstechnikerin, im Rang eines Unteroffiziers, auf Luna, wo sie innerhalb einer der großen Raumschiffswerften eingesetzt wird.
3220 - Dean Corvin wird zum Oberleutnant befördert.
Kimi Korkonnen wird zum Oberleutnant befördert.
3221 - In den Ersten Stunden des Neujahrstages wird das Sol-System von einer Flotte der Konföderation Deneb überfallen.

Ein erstes Cover, auf dem aber noch Modelle des Schlachtkreuzertyps fehlen (und die eingefügt werden, sobald das Modell fertig ist) habe ich ebenfalls.

Bild


COVER-CREDITS:
- Dean Corvin by Colton Haynes
- Kim Tae Yeon by Taeyeon Kim
- Background and Artwork by me

_________________
Meine Homepage: RED UNIVERSE || Star Trek - ICICLE || Star Trek - BREAKABLE || Mein FANFICTION WIKI || STExpanded WIKI || SPACE 2063 WIKI
:: - AMAT VICTORIA CURAM - ::

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014 16:27 
Offline
1st Corporal
1st Corporal
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 237
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich
Du hast dir da einige Gedanken gemacht so scheint es.
Die Legende von fast tausend Jahren finde ich sehr stimmig, die Entwicklungszeit passt zu einer Geschichte, bei der die Technik nicht so ausgefuchst sein soll.

Übrigens hast du Dean eine adrett aussehende Antagonistin zur Seite gegeben. Dass die so eine Furie sein soll kann ich mir gar nicht vorstellen. Aber das kann man bekanntlich bei den wenigsten Leuten. ;)

Insgesamt finde ich das Setting reizvoll und auch, dass es nicht die elfundneunzigste Star Trek Fan Fiction ist. Ich bin schon gespannt was du daraus machen wirst.

So wie ich das verstehe planst du einen größeren Zeitlichen Umfang für die Serie?

_________________
"Die Null muss stehen..."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 16. Nov 2014 14:11 
Offline
General
General
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 144
Geschlecht: männlich
Wow. Ich bin immer wieder erstaunt wenn du solche Backgrounds aus dem Hut zauberst. Ich kann so etwas überhaupt nicht.
Das Cover gefällt mir. Doch irgendwas fehlt da wirklich noch das merkt man. Vielleicht sind die Kreuzer wirklich dann der letzte Kick für das Bild.
Was mir sehr gefällt ist die Art des Covers. Mit den beiden schwarzen Bereichen hebt es sich von denen ab, die du bisher so gemacht hast. Ich hoffe, dass diese Bereiche auch auf den zukünftigen Covers sind und so einen Wiedererkennungswert darstellen.

_________________
Bei Merlins Bart

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 17. Nov 2014 21:26 
Offline
Supreme General
Supreme General
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 703
Wohnort: Hagen
Geschlecht: männlich
Joe Fresco hat geschrieben:
Du hast dir da einige Gedanken gemacht so scheint es.


Und wie... :cylon
Gelegentlich hat mich mein Herzblatt bereits grimmig angesehen, wenn ich wieder mal ganz in meinem Element war, aber zumeist unterstützt sie mich sehr durch ihren Input, und dadurch dass sie einfach da ist. :love3 :andorian

Joe Fresco hat geschrieben:
Die Legende von fast tausend Jahren finde ich sehr stimmig, die Entwicklungszeit passt zu einer Geschichte, bei der die Technik nicht so ausgefuchst sein soll.


Danke dir.
Ja, ich bin gelegentlich der Meinung, dass nur wenige hundert Jahre etwas zu wenig für eine so umfassende Entwicklung sind. Etwas mehr Zeit kann da nicht schaden, dachte ich mir. Muss ja nicht immer alles im 22. bis 24. Jahrhundert ablaufen. ;)
33. Jahrhundert, das klingt doch gleich mal ganz anders.

Joe Fresco hat geschrieben:
Übrigens hast du Dean eine adrett aussehende Antagonistin zur Seite gegeben. Dass die so eine Furie sein soll kann ich mir gar nicht vorstellen. Aber das kann man bekanntlich bei den wenigsten Leuten. ;)


He he...
Du kennst anscheinend die Frauen. (Autsch...!! Das war der Schluffen, den meine Freundin gerade geworfen hat... ;) :D)

Ja, die Frau ist in der Tat diabolisch (die Koreanerin in der Geschichte jetzt) und die wird Dean und Co. auch lange nach der Akademiezeit noch mächtig einheizen. Zumindest wenn es nach mir geht. :crofl

Joe Fresco hat geschrieben:
Insgesamt finde ich das Setting reizvoll und auch, dass es nicht die elfundneunzigste Star Trek Fan Fiction ist. Ich bin schon gespannt was du daraus machen wirst.

So wie ich das verstehe planst du einen größeren Zeitlichen Umfang für die Serie?


Ja, diese Serie soll am Ende schon einige Jahrzehnte umspannen, und wird garantiert nicht enden, bevor Dean Corvin mindestens Oberst geworden ist (aber ich denke da ist auch noch mehr drin).
Ich selbst finde es ungeheuer entspannend mal wirklich weg zu kommen von meinen ST-Verses. Die machen zwar eine Menge Spaß, aber irgendwie wird man Betriebsblind wenn man zu lange in einem Verse verharrt. Jetzt wird es erst mal Zeit für dieses Projekt und deshalb freu ich mich bereits auf den Frühling 2015.

Bis dahin schließe ich ein paar laufende Projekte und Episoden noch ab damit diese Geschichten nicht zu lange in der Luft hängen. und die Fans dieser Geschichten zunächst einmal wieder zufrieden sind, dass es weitergeht. Mit ein bis 1,5 Jahren Durststrecke werden sie danach eh leben müssen.

Merlin hat geschrieben:
Wow. Ich bin immer wieder erstaunt wenn du solche Backgrounds aus dem Hut zauberst. Ich kann so etwas überhaupt nicht.
Das Cover gefällt mir. Doch irgendwas fehlt da wirklich noch das merkt man. Vielleicht sind die Kreuzer wirklich dann der letzte Kick für das Bild.


Letzteres hoffe ich.
Solange die Geschichte gut wird könnte ich sogar damit leben, wenn das Cover nicht überragend sondern nur ganz ordentlich würde. Zumindest besser leben, als wäre es umgekehrt, das würde mir gar nicht gefallen.

Merlin hat geschrieben:
Was mir sehr gefällt ist die Art des Covers. Mit den beiden schwarzen Bereichen hebt es sich von denen ab, die du bisher so gemacht hast. Ich hoffe, dass diese Bereiche auch auf den zukünftigen Covers sind und so einen Wiedererkennungswert darstellen.


Ich habe tatsächlich vor, alle zukünftigen Covers mit diesen schwarzen Balken zu erstellen. Das wird sich durch die Episoden ziehen, egal wer auch immer darüber meckern sollte... ;)
Allen kann man es eh nicht recht machen, und etwas Abwechslung beim Coverdesign brauche ich auch als Hobbyist, sonst wird´s langweilig.

_________________
Meine Homepage: RED UNIVERSE || Star Trek - ICICLE || Star Trek - BREAKABLE || Mein FANFICTION WIKI || STExpanded WIKI || SPACE 2063 WIKI
:: - AMAT VICTORIA CURAM - ::

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 7. Dez 2014 12:33 
Offline
1st Corporal
1st Corporal
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 237
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich
ulimann644 hat geschrieben:
Ja, diese Serie soll am Ende schon einige Jahrzehnte umspannen, und wird garantiert nicht enden, bevor Dean Corvin mindestens Oberst geworden ist (aber ich denke da ist auch noch mehr drin).
Ich selbst finde es ungeheuer entspannend mal wirklich weg zu kommen von meinen ST-Verses. Die machen zwar eine Menge Spaß, aber irgendwie wird man Betriebsblind wenn man zu lange in einem Verse verharrt. Jetzt wird es erst mal Zeit für dieses Projekt und deshalb freu ich mich bereits auf den Frühling 2015.

Bis dahin schließe ich ein paar laufende Projekte und Episoden noch ab damit diese Geschichten nicht zu lange in der Luft hängen. und die Fans dieser Geschichten zunächst einmal wieder zufrieden sind, dass es weitergeht. Mit ein bis 1,5 Jahren Durststrecke werden sie danach eh leben müssen.


Oh la la, du machst also ernst mit der Ansage, dass diese Episoden umfangreicher werden. Du meinst wirklich 1,5 Jahre für eine Episode? :Dooh

_________________
"Die Null muss stehen..."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 7. Dez 2014 18:15 
Offline
Supreme General
Supreme General
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 703
Wohnort: Hagen
Geschlecht: männlich
Joe Fresco hat geschrieben:
Oh la la, du machst also ernst mit der Ansage, dass diese Episoden umfangreicher werden. Du meinst wirklich 1,5 Jahre für eine Episode? :Dooh


In der Tat.
Für die erste DC-Episode habe ich in etwa diesen Zeitraum angesetzt. Einerseits werden die Episoden bestimmt spürbar dreistellig, was die Seitenzahl betrifft, andererseits dauert ein Pilotband immer etwas länger, als die Folgeepisoden, weil man als Autor selbst noch kein richtiges Gefühl für diese brandneuen Charaktere hat. Das kommt beim Schreiben einer Episode, besonders, wenn sie länger ist.

Das war bisher besonders bei "Das Sonneninferno" so, wo ich für den Charakter Valand Kuehn ein unheimliches Gespür bekam, wie der tickt. Bis dahin konnte ich mir gar nicht vorstellen, den mal zu einer Hauptfigur von ICICLE zu machen - und jetzt kann ich mir diesen Vogel gar nicht mehr wegdenken aus der Serie.

Ich hoffe darauf, dass es mir mit den Freunden für DEAN CORVIN auch passieren wird. Dabei freue ich mich jetzt schon auf die "Überraschungscharaktere" - jene, die einem beim erst beim Schreiben einfallen, die mit denen man gar nicht wirklich rechnet, und die einen dann mitunter richtig überraschen, sprich: begeistern, können. So, wie z.B. der Bolianer Chirome in besagtem Sonneninferno-Roman. :andorian

_________________
Meine Homepage: RED UNIVERSE || Star Trek - ICICLE || Star Trek - BREAKABLE || Mein FANFICTION WIKI || STExpanded WIKI || SPACE 2063 WIKI
:: - AMAT VICTORIA CURAM - ::

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 19. Dez 2014 17:19 
Offline
1st Corporal
1st Corporal
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 237
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich
ulimann644 hat geschrieben:
Dabei freue ich mich jetzt schon auf die "Überraschungscharaktere" - jene, die einem beim erst beim Schreiben einfallen, die mit denen man gar nicht wirklich rechnet, und die einen dann mitunter richtig überraschen, sprich: begeistern, können. So, wie z.B. der Bolianer Chirome in besagtem Sonneninferno-Roman. :andorian


Ich erinnere mich an den Boloianer. Das war wirklich eine gelungen erschaffene Person.
Ich bin sicher, dass du da nichts verlernt hast, in der letzten Zeit.

_________________
"Die Null muss stehen..."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 31. Dez 2014 10:30 
Offline
Supreme General
Supreme General
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 703
Wohnort: Hagen
Geschlecht: männlich
Joe Fresco hat geschrieben:
ulimann644 hat geschrieben:
Dabei freue ich mich jetzt schon auf die "Überraschungscharaktere" - jene, die einem beim erst beim Schreiben einfallen, die mit denen man gar nicht wirklich rechnet, und die einen dann mitunter richtig überraschen, sprich: begeistern, können. So, wie z.B. der Bolianer Chirome in besagtem Sonneninferno-Roman. :andorian


Ich erinnere mich an den Boloianer. Das war wirklich eine gelungen erschaffene Person.
Ich bin sicher, dass du da nichts verlernt hast, in der letzten Zeit.


Das hoffe ich mal...

Ich habe den Plot um die erste Episode soweit ausgeschnackselt und denke, dass dieser Klappentext das Ganze einigermaßen zusammenfasst, ohne allzu viel zu spoilern:

Im Jahr 3216 ist die Menschheit in fünf autarke Sternenreiche zersplittert. In diesem Jahr absolviert ein junger Kadett namens Dean Everett Corvin, zusammen mit seinem besten Freund, Kimi Korkonnen, das zweite Jahr an Akademie der Terranischen Raumflotte - Sektion-Venus.
Beide schaffen, nach den ersten zwei Jahren Ausbildung, den Sprung unter die besten Kadetten des Jahrgangs, wenn im Fall von Dean Corvin auch nur denkbar knapp. Dies berechtigt sie dazu, wie die besten Kadetten aller anderen Akademie-Sektionen, die beiden letzten Ausbildungsjahre an der Akademie-Terra zu absolvieren und dort ihren Abschluss zu machen, was sich vorteilhaft auf ihre Karriere auswirken soll.
Bereits kurze Zeit nach den Semesterferien knüpfen Dean Corvin und Kimi Korkonnen dort, zu Beginn ihres dritten Ausbildungsjahres, Kontakt zu ihren Kommilitonen, Andrea von Garding und Jayden Kerr. Sehr schnell entwickelt sich zwischen ihnen eine besondere Kameradschaft.
Etwas später merkt Dean Corvin, dass seine Kommilitonin Kim Tae Yeon seine Nähe sucht. Während einer Silvester-Party zum Jahreswechsel 3216/3217 versucht sie ihm näher zu kommen, doch Corvin, der insgeheim in Andrea von Garding verliebt ist, weist die Avancen der hübschen, in Seoul geborenen, jungen Frau zurück.
Die sehr leidenschaftlichen Gefühle von Kim Tae Yeon schlagen nach dieser Zurückweisung, mit der sie weder gerechnet hat, noch emotional zurecht kommt, in blanken Hass um. Im Zuge dieser Entwicklung ersinnt sie einen Plan um Dean Corvins Karriere an der Akademie empfindlich zu torpedieren. Auch Kimi Korkonnen wird, obwohl unbeteiligt, in dieses Ränkespiel verwickelt. Beiden Kadetten wird, aufgrund von Tae Yeons Ränkespielen, bald darauf vorgeworfen, sie haben versucht eine Kameradin sexuell zu missbrauchen, obwohl gerade sie es gewesen waren, die genau das verhindern konnten. Die betroffene Kadettin, die als Einzige den wahren Sachverhalt darlegen könnte, schweigt, eingeschüchtert durch Kim und ihre Freunde.
Noch während der Untersuchungen durch die Militärgerichtsbarkeit begeht diese Kadettin kurze Zeit später Selbstmord, so dass die wahren Umstände der Affäre nicht aufgeklärt werden können. Dadurch bleibt, obwohl beide aus Mangel an Beweisen freigesprochen werden, der Makel der Anklage an Dean Corvin und Kimi Korkonnen haften, was dazu führt dass sie nach ihrem Abschluss an der Akademie auf einen der langweiligsten Posten der Raumflotte, auf den Saturnmond Titan, versetzt werden, von wo aus sie nur gelegentlich nach Luna, der Waffenschmiede des Terranischen Imperiums, pendeln.
Auf diesem Posten verbringen beide die nächsten zweieinhalb Jahre, wobei sie vollkommen den Kontakt zu ihren Kameraden, Andrea von Garding und Jayden Kerr, verlieren. Im Winter des Jahres 3220 kommen beide Jungoffiziere, die vom Oberkommando der Flotte zu diesem Nachschubdepot für Militärgüter abgeschoben worden sind, mehreren mysteriösen Großlieferungen eines besonderen Mikro-Prozessor-Typs auf die Spur. Was zunächst lediglich wie ein florierendes Geschäft für den betreffenden Hersteller auf Terra aussieht, entpuppt sich schon bald darauf als Teil eines Plans, das Terranische Imperium zu überfallen.
Als Dean und Kimi die Zusammenhänge aufdecken ist es jedoch bereits zu spät. Der Angriff auf das Imperium läuft bereits und die beiden Freunde sind nun gezwungen, das Heft des Handelns selbst in die Hand zu nehmen, um nicht in die Hände des Feindes zu fallen...

Außerdem gibt es eine Sternenkarte (noch sehr grob momentan) um sich etwas orientieren zu können. Da diese Karte nur 2D ist und nicht 3D dient sie nur als Behelf, um sich einige der wichtigsten Abstände und ungefähren Positionen vorstellen zu können.

Bild

_________________
Meine Homepage: RED UNIVERSE || Star Trek - ICICLE || Star Trek - BREAKABLE || Mein FANFICTION WIKI || STExpanded WIKI || SPACE 2063 WIKI
:: - AMAT VICTORIA CURAM - ::

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 4. Jan 2015 12:58 
Offline
1st Corporal
1st Corporal
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 237
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich
Der Plot klingt ziemlich düster und lässt Übles für Terra ahnen. Da gibt es wohl erst einmal etwas auf die Mütze für die Armen. :fight

Insgesamt scheint mir bereits nach diesem Klappentext Dean kein ausgesprochener Heldentypus zu sein. Das würde ich sehr begrüßen, weil ich keine Heldenfiguren mag und lieber etwas zu durchschnittlichen Figuren lese, die durch ihre Entscheidungen etwas bewirken, weniger wegen überdurchschnittlicher Fähigkeiten.

Die Karte finde ich toll. Mir ist aufgefallen, dass die konzentrischen Ringe, rund um Sol herum, genau 100 Lichtjahre dick sind. Dadurch kann Jeder sich gut ein Bild über die Abstände machen. Gute Idee. Die Machtblöcke unterschiedlich einzufärben gefällt mir dabei ebenfalls, weil sofort die ungefähren Verhältnisse klar werden. Sicher, diese Karte ist nicht 3D doch ich finde sie sehr hilfreich.

_________________
"Die Null muss stehen..."

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Projekt: DEAN CORVIN
BeitragVerfasst: 8. Jan 2015 13:59 
Offline
General
General
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 144
Geschlecht: männlich
Die Titelfigur ist hier wirklich nicht der Perry Rhodan-Typ oder der Ren Dhark-Typ, so wie es aussieht. Ein Pluspunkt für mich.
Auch in Sachen Romantik scheint er nicht gerade ein besonderes Händchen zu haben. Zweiter Pluspunkt. Ein eher durchschnittlicher Typ, mit dem sich die Leser schnell identifizieren werden. :whistle :centauri6 ;) :centboong

_________________
Bei Merlins Bart

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker