Aktuelle Zeit: 19. Nov 2017 22:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Hallo, liebe Community

Am Anfang, als ich überlegte ob ich ein neues Fan-Fiction Forum eröffnen sollte, stand bei mir der Gedanke, dass es bereits eine Menge Fan-Fiction Archive gibt. Diese sind oft sehr groß und unübersichtlich, sprich unpersönlich. In den diversen FF-Foren hingegen legen sich die Betreiber oft auf bestimmtes Genre, wie Sci-Fi oder Mystery fest, oder gar auf ein bestimmtes Franchise innerhalb eines Genres - oft STAR TREK, SUPERMAN, BABYLON 5 oder diverse Andere.

Bei FAN-FICTION TOTAL soll es solche Einschränkungen nicht geben. Dort ist der Name Programm. Bei FFT geht so gut wie Alles, egal ob ihr nun STAR TREK, HARRY POTTER, SUPERMAN oder Grisu den kleinen Drachen bevorzugt. Das gilt auch für die Genres - egal ob ihr SCIFI, FANTASY, WESTERN, KRIMIS, HORROR, oder was immer mir bisher noch gar nicht in den Sinn kam und so abgedreht ist, dass man dafür sieben-dimensional denken muss um es zu verstehen, schreibt - hier ist der Platz für euch, die Geschichte vorzustellen.

Liebe Grüße
ulimann644





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 166

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: [Autorentipps] 08. Der "Quickie" oder: Die Kurzgeschichte
BeitragVerfasst: 27. Okt 2013 18:12 
Offline
Supreme General
Supreme General
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 707
Wohnort: Hagen
Geschlecht: männlich
Wie man eine Kurzgeschichte schreibt...

Diese augenzwinkernde Anleitung habe ich vor einiger Zeit mal woanders gepostet - möchte sie aber auch den Usern hier nicht vorenthalten...
Diese Anleitung wurde im Original von meinem Lieblingsautoren ( William Voltz - leider zu früh verstorben ) geschrieben.

Wie schreibt man eine SF-Kurzgeschichte...??

Zuerst benötigt man folgende Utensilien:

1. Eine Schreibmaschine Jahrgang 1895 - 1929
2. Einen Vorschlaghammer zum Betätigen von 1
3. Hammer und Meißel zum Ausschlagen der falschen Buchstaben
4. Viel Papier - möglichst die Rückseiten alter Kalenderblätter
5. Einen Bohrer um die Löcher zum Abheften in die Blätter zu bohren
6. Sehr viel Tipp-Ex


Hat man diese Dinge beisammen braucht man zunächst ein Pseudonym, welches möglichst ausländisch klingen sollte:
Folgende Namen wären hier zu empfehlen:

- El Diego di Santorra
oder
- Ramond Ian B. C. E. Vongonden
oder
- Jeremias von Donnerbeutel

Dieses Pseudonym schreibt man groß über die Geschichte.
Als Nächstes braucht man dann einen Titel für seine Geschichte. Dies sollte ein möglichst martialischer Titel sein a la:

"Das Blut an seinen Tentakeln"
oder
"Er blasterte an meiner Seite"

Darunter schreibt man nun beliebig viele Sätze.
Die Verwendung möglichst vieler Fremdwörter stempelt die Geschichte zur "Real-Science-Fiction"
Wenn dann der letzte Satz in völligem Widerspruch zu allen anderen steht, nennt man das eine "Pointe" und die Geschichte ist gelungen.

In jeder SF-Kurzgeschichte sollte dabei mindestens vorkommen:

3 Sternenreiche
3 Planeten
3 Aliens
3 Frauen
3 Katastrophen ( siehe "Frauen" )
3 Stellen, an denen gesagt wird: "Die Menschheit ist noch nicht reif für das Weltall."
3 Lebensweisheiten
3 Stellen zum Lachen
3 Stellen zum Traurigsein
3 Raumschlachten
3 Stellen, an denen der Held sagt: "Die Lage ist hoffnungslos."
3 Punkte
3 Kommata
3 Fragezeichen

Unter die Geschichte schreibt man das Wort ENDE, damit man weiß, dass man ab hier nicht mehr weiterlesen darf.

Das gesamte Machwerk schickt man nun zum Chefredakteur eines bekannten Fanzines.
Sollte er das Werk nicht drucken wollen tritt man einer Pfadfindervereinigung bei und beginnt in der schmutzigen Vergangenheit des Chefredakteurs zu kramen - solche Leute haben immer was auf dem Kerbholz.

Sollte dies immer noch zu keinem Erfolg führen muss man stärkere Geschütze auffahren.
Entführt seine Frau und schreibt ihm einen Drohbrief, dass er sie nicht lebend wiedersieht, wenn er eure Story nicht veröffentlicht. ( In diesem Fall kann es jedoch unter Umständen passieren, dass er froh ist sie los zu sein, und man hat ein zusätzliches Problem am Hals... )
In diesem Fall kann man jedoch damit drohen, sie wieder frei zu lassen.

Sollte der Chefredakteur des Fanzines sich an diesem Punkt immer noch weigern, hat man sich wahrscheinlich nicht an die oben genannten Tipps gehalten, oder aber man ist für handwerkliche Tätigkeiten absolut unbegabt...

BTW: Manchmal habe ich das ungute Gefühl, dass diese humoristische Anleitung irgendwann mal kopiert wurde, und als ernsthafter Autorentipp den Weg in diverse Foren gefunden hat - anders kann ich mir die vielen FF, die sich so lesen, als wäre dieser Tipp die Vorlage gewesen, nicht erklären...




Okay, das war der humoristische Auftakt - aber der Thread soll ja auch ernsthafte Tipps beinhalten:
Also dann mal los...

Wie schreibe ich eine Kurzgeschichte...??

Der erste Punkt überhaupt ist, dass man hier den Plot auf alle Fälle bereits haben sollte, denn die Zeit, sich beim Schreiben einen Knalleffekt auszudenken hat man hier nicht wirklich.
Außerdem muss ich - anders als bei einer längeren Geschichte - hier vom Start an auf diesen Punkt hinarbeiten.

Der Umfang einer Shortstory umfasst durchschnittlich 4-19 Seiten - es kann Abweichungen geben, ist aber eher selten.

Dem Hauptcharakter verpasst man einen markanten Wesenszug und arbeitet diesen heraus - hier bleibt kein Platz um in die Untiefen der Seele zu blicken - man marschiert schnurstracks auf das Ziel zu, ohne nach Links oder Rechts zu schauen. Wichtig ist, dass dieser Wesenszug zur Story passt und dass der Protagonist auch dementsprechend handelt.

Für den Gag der Geschichte ( Die Pointe ) gilt:
Der genialste Höhepunkt verpufft wirkungslos, wenn man ihn nicht rechtzeitig ankündigt - sondern lässt den Leser mit einem "Häää ??" zurück...
Eine kurze Erwähnung auf Seite 4, ein Nebensatz auf Seite 9, die Erwähnung bei einem Gespräch auf Seite 14 und dann auf Seite 19 der große Knall.
Zu einem frühen Zeitpunkt wird man nicht auf solche Hinweise achten - aber man wird sich am Ende daran erinnern und es stellt sich der bekannte "A-ha-Effekt" ein, der den Lesegenuß deutlich steigert...

Zum Inhalt:
Eine Shortstory erzählt - für gewöhnlich - keine monumentalen Szenen, sondern konzentriert sich auf einen eng begrenzten Moment b.z.w. auf eine oder mehrere ganz bestimmte Person(en), aus deren Leben ein bestimmter Moment herausgepickt und beleuchtet wird.
Die Geschichte kann aber auch - im Zuge einer Unterhaltung - von den Gesprächsteilnehmern erzählt werden.
Eine Shortstory erzählt also lediglich eine Facette des Ganzen, nicht das Ganze selbst...

_________________
Meine Homepage: RED UNIVERSE || Star Trek - ICICLE || Star Trek - BREAKABLE || Mein FANFICTION WIKI || STExpanded WIKI || SPACE 2063 WIKI
:: - AMAT VICTORIA CURAM - ::

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker